Suche nach Produkten
  • Menü

Einkaufswagen

Schließen
KOSTENLOSER VERSAND in ganz Europa!
Menü

Blog

Blog

Kochbesteck aus Holz - Trend und Nutzen

Seit einiger Zeit tauchen immer wieder neue Artikel auf, die aus hochwertigem Holz gefertigt sind. Sei es Bambus, Walnussholz oder andere Hölzer. Langsam aber sicher erobern sie den gesamten Haushalt. Blumentöpfe aus Holz, Kochbesteck aus Holz, Schüsseln aus Holz oder diverse Dekoartikel aus Holz.

Dieser Trend ist nur schön sondern sorgt auch für die Nachhaltigkeit in der Natur.  Aber auch in der Küche kommen dir Kochbesteck oder Küchenhelfer aus Holz zugute. Warum das so ist und welche Vorteile du dadurch genießen kannst, erfährst du im folgenden Artikel.

kochbesteck holz kaufen

Hygienisches Küchenleben

Die Profis haben es vorgemacht! In nahezu allen Restaurant findet man heutzutage Küchenhelfer aus Holz. Schneidebretter aus Holz sind dabei gängige Praxis. Früher war die Meinung weit verbreitet, dass Bakterien oder Salmonellen aus rohem Fleisch sehr leicht in Schneidebretter aus Holz eindringen könnten. Dadurch würden diese Erreger auch andere Lebensmittel infizieren die im Nachgang auf diesen Schneidebrettern bearbeitet werden.

1993 konnten Wissenschaftler aber Nachweisen das Holzbretter ganz überraschend aber auf eine unbekannte Weise die Bakterien abtöten. In den Schnittstellen von Kunststoffbrettern würden diese jedoch überleben. Im Endeffekt kamen sie aber zu dem Ergebnis, dass Holzbretter genauso nutzbar sind wie Kunststoffbretter. Achtet man auf die Reinigung und Hygiene, stehen sich die beiden Materialen in nichts nach. Es liegt also an dir welches Material du lieber in der Küche verwendest. 

Ein großer Vorteil konnte aber nachgewiesen werden. Viele Hölzer haben eine antibakterielle Wirkung, wie auch diverse Studien an der biologischen Bundesanstalt zeigten. Das gilt auch für Kochbesteck aus Holz und bieten einige Vorteile gegenüber Kunststoffbesteck. Kochbesteck aus Holz schmilzt nicht in der Pfanne und beeinträchtigt auch nicht den Geschmack.

kochbesteck aus holz 

Kochbesteck aus Holz - Pflegehinweise

Damit sie lange halten, solltest du auch auf die richtige Pflege achten. Dadurch behalten sie ihre schöne Farbe und wirken stets wie neu. Öl ist eine wahres Wundermittel für das Holz. Schon vor dem ersten Einsatz kannst du dein Kochbesteck aus Holz mit Öl einreiben. Nimm dazu am Besten Sonnenblumenöl oder anderes Speiseöl mit neutralem Geschmack. Reinige vor der Behandlung das Holz um überschüssige Schmutzreste zu neutralisieren.  

Du hast nun einige Möglichkeiten:

1. Gieße das Öl in ein Gefäß und stecke das Kochbesteck aus Holz dort hinein. Das Holz saugt sich nun voll. Lass das Besteck am Besten über Nacht im Öl. Achte aber darauf das alle Stellen diese Pflegekur bekommen.
2. Wärme das Öl auf und verteile es mit Küchenpapier oder einem Tuch auf dem Kochbesteck aus Holz. Warmes Öl ist dünnflüssiger und zieht besser ein. Auch hier gilt: Alle Stellen behandeln. Wiederhole den Vorgang mehrmals hintereinander. 

Nach der Behandlung solltest du das Kochbesteck aus Holz auf Küchenpapier legen um das überschüssige Öl abtropfen zu lassen. Nach dieser Behandlungsmethode kannst du nahezu alle deine Objekte aus Holz pflegen

Nachdem du dein Kochbesteck aus Holz gebraucht hast, reicht es aus wenn du dieses mit heißem Wasser und dem Spülschwamm abwäschst. Im Nachgang trocknen lassen, sodass das Holz komplett trocken ist.

In unregelmäßigen Abständen kannst du das Holz auch in kochendes Salzwasser legen um das Material tiefenrein zu reinigen. Fünf bis zehn Minuten in dieser Lösung reichen schon aus. Wenn dein Kochbesteck aus Holz Verfärbungen hat, dann kannst du diese mit Essig oder Zitronensaft entfernen. Darin Einlegen und anschließend abspülen. Selbst Beschädigungen kannst du ganz einfach mit Schmirgelpapier selber ausbessern. 

Viele raten davon ab das Kochbesteck aus Holz in die Spülmaschine zu legen. Darin quillt das Holz auf und die Lebensdauer verringert sich. Mit der richtigen Pflege kannst du dem jedoch entgegen wirken. Kochbesteck aus Holz ist leider nicht für die Ewigkeit gemacht. Jedoch kannst du die Lebenszeit deutlich vergrößern, sodass du auch lange etwas davon hast. 

Die Vorteile von Kochbesteck aus Holz:

1. Sie verkratzen die Pfannen und Töpfe nicht

2. Sie schmelzen nicht bei starker Hitze am Pfannen- oder Topfrand

3. Sie übertragen keinen künstlichen Geschmack auf die Speisen

kochbesteck holz pflege

Bambus als Kochbesteck

Viele Hersteller haben sich in den vergangenen Jahren auf ein Holz beschränkt. Bambus. Diese Auswahl hat meist ökologische Gründe. Bambus-Holz ist ein nachhaltiger Rohstoff auf unserer Welt. Im Gegensatz zu anderen Hölzern, wächst dieses Material sehr schnell nach. Es ist zudem sehr widerstandsfähig und wächst in der Natur ohne das zutun von Menschenhand, wie künstliche Dünger

Gerade für Kochbesteck aus Holz sind sie bestens geeignet. Das Holz ist schnittfest und hat eine glatte Oberfläche. Seine antibakterielle Wirkung kommt dem Holz zugute. Im allgemeinen ist Holz viel besser für z.B. beschichtete Pfannen geeignet, da sie die Oberfläche nicht beschädigen. Langfristig schont es auf jeden Fall deine Küchenutensilien. Da das Kochbesteck jederzeit mit deinem Essen in Kontakt ist, ist es umso wichtiger das keine schädlichen Weichmacher in die Nahrung eindringen können. Mit Holz vermeidest du dieses Risiko

Hoffentlich konntest du nun einen guten Einblick in die Welt des Holzes erlangen. Wie du siehst liegen die Vorteile klar auf der Hand. Probier es einfach aus und du lässt das Holz nie mehr aus der Hand. Viel Spaß und bis zum nächsten mal!

Sarah von KochImpulz

 

    Hinterlasse ein Kommentar

    Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich gezeigt. Pflichtfelder sind markiert. *

    Scroll To Top

    #title#

    #price#
    ×